Muso Jikiden Eishin Ryu

 

unsere Schule und ein Blick in die Geschichte

Muso Jikiden Eishin Ryu, der von uns geübte Iaido – “Stil”, ist eine Schwertkampfschule (Koryu – “alte Schule”) mit inzwischen über 450-jähriger Tradition. Damit ist sie die älteste Iai Schule und zweitälteste heute noch gelehrte japanische Kriegskunst (etwas älter ist Tenshin Katori Shinto-Ryu, das jedoch umfassend im den verschiedensten Waffen- und Kriegskünsten schult und u.a. auch ein Iai-Jutsu Curriculum beinhaltet). Muso Jikiden Eishin-Ryu ist ein vergleichsweise direkter und anspruchsvoller Stil, der sich seine Tradition und Eigenständigkeit durch die Jahrhunderte hindurch bis heute bewahrt hat.

Begründer

des späteren Iaido war Hayashizaki Jinsuke Minamoto Shigenobu  (1546 bis 1621).  Über sein Leben und Motive existieren teilweise widersprüchliche Quellen. Übereinstimmend wird jedoch berichtet, dass er nach einer längeren Phase der Meditation Techniken entwickelte, systematisierte und lehrte, die Schnitte unmittelbar aus dem Ziehen heraus ermöglichten.

Entwicklung und lebendige Tradition

Muso Jikiden Eishin-Ryu steht in einer direkten und ununterbrochenen Linie der Übermittlung, angefangen von Hayashizaki Jinsuke bis hin zur Gegenwart. Dabei wurde die Leitung der Schule immer vom Oberhaupt (Soke) an seinen Nachfolger weitergegeben.

Die ursprünglichen Techniken wurden im Lauf der Zeit erweitert (z.B. durch das Tragen des Schwertes mit der Schneide nach oben oder Veränderungen der Etikette). Auch die Befriedung in der Zeit nach den Lehensfehden und Zen-Einflüsse bewirkten eine allmähliche Veränderung – der “Weg des Schwertes” beinhaltete über die Perfektion der Technik (Jutsu) hinaus immer mehr die Perspektive persönlicher Entwicklung (Do). Der Name Eishin-Ryu geht übrigens auf den 7. Soke Hasegawa Chikaranosuke Eishin zurück.

In der Weitergabe kam es aufgrund von ungeklärten Nachfolgefragen oder inhaltlichen Auseinandersetzungen mehrmals zu Brüchen. Im Laufe der Jahrhunderte spalteten sich  „Seitenlinien“ ab; andere Ryu kamen, gingen oder bestehen zum Teil bis heute (z.B. Muso Shinden-Ryu).
Über die Abspaltungen einen vollständigen Überblick zu geben würde hier zu weit führen… in aller Kürze: Nach dem 11. Soke Oguro Motoemaon Kiyokatsu spaltete sich eine Linie (Shimomura-Ha) ab, die als Vorläufer des späteren Muso Shinden-Ryu gilt. Unsere Linie der Weitergabe (Tanimura-Ha) setzte sich zunächst bis zum 17. Soke Oe Masamichi Shikei Roshu fort. Aufgrund von Nachfolgestreitigkeiten spalteten sich 2 weitere (jeweils nach ihren 18. Soke benannten) Linien ab: Yamauchi-Ha (heute vertreten durch ihren 21. Soke Sekiguchi Takaaki) und Masaoka-Ha (heute vertreten durch ihren 20. Soke Miura Takeyuki Hirefusa). Der Soke der Hauptlinie (Hogiyama-Ha) in 22. Generation ist Ikeda Seiko. Er wurde 1996 von seinem Vorgänger Fukui Torao ernannt und trat das Amt nach dessen Tod im Juni 2000 an.

Unser Lehrer Esaka Sensei (Hanshi, 10. Dan)

war direkter Schüler des 20. und des 21. Soke. Innerhalb der Zen Nihon Iaido Renmei bekleidete er lange Jahre das Amt des Vizepräsidenten sowie des Präsidenten in der Kanto Region einschließlich Tokyo. Aus tiefer Sorge um den Fortbestand traditionellen Eishin Ryu´s sowie aufgrund von Richtungsentscheidungen des aktuellen Soke für nicht-japanische Iaidoka entschied er sich im Mai 2011, all seine Ämter in der ZNIR niederzulegen und einen neuen internationalen Dachverband (Kokusai Renmei) zu gründen.

Die Situation in Deutschland
Wie soll man sich als AnfängerIn orientieren ?

Zugegeben – es ist ein wenig verwirrend. Auf der Suche nach einer reinen Iaido Schule (also abgesehen von Tenshin Katori Shinto-Ryu) haben Sie in Deutschland vor allem die Wahl zwischen den beiden Schulen Muso Jikiden Eishin-Ryu und Muso Shinden-Ryu (vertreten durch insgesamt 5 Verbände). Darüber hinaus gibt es noch einige kleinere Ryu. Praktisch gesehen wird es jedoch nur selten mehrere Dojo´s und dann noch verschiedener Ryu / Verbände in erreichbarer Nähe geben. Falls ja > wunderbar!
Machen Sie Probetrainings, vergleichen Qualität / Atmosphäre und achten auf die Seriosität des Dojo´s und der Lehrenden. Halten Sie unbedingt Abstand von selbsternannten “Sensei´s” und selbstgebastelten Ryu – Narzissmus ist leider auch im Budo normalverteilt – fragen Sie also ggf. nach dem Lehrer des Lehrers. Von einem Selbststudium ohne Dojo-Anbindung und persönlichen Unterricht können wir nur dringend abraten!

Natürlich würden wir uns freuen, wenn Sie traditionelles Muso Jikiden Eishin-Ryu im Sinne Esaka Sensei´s gemeinsam mit uns in einem der Dojo´s unseres Verbandes lernen 🙂 > www.iaidoverband.org (Muso Jikiden Eishin-Ryu Verband Deutschland e.V.).
Sollte sich kein Dojo in praktikabler Nähe finden gibt es folgende weitere Recherche Möglichkeiten: >www.eishin-ryu.de (HP des Eishin-Ryu Deutschland, ZNIR); oder www.imaf-germany.de (HP der International Martial Arts Federation Deutschland).
Muso Shinden-Ryu und Setai Iai ist in Deutschland mit 2 Verbänden vertreten: www.diaib.de (HP des Deutschen Iaido Bundes e.V.; angeschlossen dem alljapanischen Kendo Verband ZNKR) und > www.iaido-verband.de (Deutsche Iaido Vereinigung).

Bei der Dojosuche oder sonstigen Fragen sind wir – natürlich auch verbands- und stilübergreifend – gerne behilflich > kurze Email genügt …